ENSEMBLE HAMBURG OSAKA

トップページ / Start Seite / Start Site

NEWS

Information

Konzerttermine

Chronik

Presse

Fotoalbum

LINKS

INFO

Das ENSEMBLE HAMBURG OSAKA besteht aus:
Junko Ikeda – Klavier
Teruyo Takada – Querflöte
Shino Nakamura – Oboe
Sigrid Rudl-Kujus – Klarinette
Katsuaki Ichikawa – Horn
Lothar Palmer – Fagott

Gegründet wurde dieses Ensemble 2003 in Hamburg. Alle Mitwirkenden spielten zuvor in verschiedenen kleinen und grossen Besetzungen bis hin zu Orchestern. 2003 hatten einige von ihnen dann den Wunsch, Konzerte auch in einem grösseren Kammermusik Ensemble zu spielen. Das war der Anfang des ENSEMBLE HAMBURG OSAKA.



Demo mp3 Files

ENSEMBLE HAMBURG OSAKA live - L.Thuille: Sextett B-Dur op6 - Gavotte.mp3 ca 7,4 MB

ENSEMBLE HAMBURG OSAKA live - L.Thuille: Sextett B-Dur op6 - Allegro moderato.mp3 ca 20,7 MB

ENSEMBLE HAMBURG OSAKA live - Quintett - Farkas: Leaping Dance.mp3 ca 2,5 MB

ENSEMBLE HAMBURG OSAKA live - Quintett - Moritz II: Scherzo.mp3 ca 6,3 MB

ENSEMBLE HAMBURG OSAKA live - Quintett - Pachelbel: Kanon.mp3 ca 6,1 MB

ENSEMBLE HAMBURG OSAKA live - Quintett - Reicha: Andante.mp3 ca 15 MB



Mitglieder

Junko Ikeda (Klavier)
Studium in Kobe.1986/87 Studienjahr für Japaner.Unterricht bei Jose Maria Pinzolas, Prof.Pierre Sancan(Paris) und Abschluß am Hambuerger Konservatorium 1989 mit der Kuenstlerischen Reifeprüfung in der Klasse von Prof. Dr. H. Eberhard Schmitz. Preisträgerin des 10.Musikwettweberbs junge Künstler in Japan.Aufnahme bei NHK.Konzerttätigkeit als Solistin und Kammermusikpartnerin in verschiedenen Städten Deutschlands und Japans.


Teruyo Takada (Flöte)
wurde in Osaka/Japan geboren. Sie begann mit 13 Jahren Flöte zu spielen. Nach erfolgreichem Abschluß ihres Studiums in Osaka setzte sie ihre künstlerische Ausbildung am Hamburger Konservatorium bei Susanne Barner und an der Hochschule für Musik und Theater bei Prof. Hans- Udo Heinzmann fort. Sie ist Preisträgerin beim Ensemblewettbewerb der Japanischen Flötengesellschaft. Seit 1996 ist sie freiberuflich tätig und spielt regelmäßig mit Hamburger Orchestern mit. 1997 spielte sie Uraufführung des Werkes "Kreuzspiel" (edition gravis) von Jörn Arnecke. 2001 nahm sie mit Ensemble "Elbtonal- Schlagwerk" die CD „time  twist“ (Arte Nova) auf. 2005 trat sie beim Schleswig - Holstein Musikfestival auf. Außerdem geht sie einer regen Konzerttätigkeit in verschiedene Kammermusikbesetzung im In- und Ausland nach. Sie unterrichtet als Flötendozentin im "Musik Atelier" Bad Bramstedt und an der Musikschule der VHS in Itzehoe.


Shino Nakamura (Oboe)
geb. in Okinawa / Japan, studierte Oboe - Magister Artium - der Instrumentalmusik an der Musikhochschule Osaka bei Tetsuo Hashimoto. Sie war Orchesterassistentin an derselben Musikhochschule, feierte im Jahre 1998 ihr Debut als Solistin eines Konzertes mit dem Opernhausorchester in Osaka. Seit 2001 studiert sie Oboe bei Thomas Rohde am Hamburger Konservatorium. Sie nahm an mehreren Meisterkursen teil, u. a. bei Prof. Winfried Liebermann, Prof. Burkhard Glaetzner, sowie Prof. Klaus Becker.

 

Sigrid Rudl- Kujus (Klarinette)
wurde 1963 in Flensburg geboren. Mit 6 Jahren nahm sie Klavierunterricht bei ihrer Mutter. Sie begann mit 11 Jahren Trompete zu spielen und war Preistraegerin bei der Solo- und Ensemblewertung beim Wettbewerb "Jugend Musiziert". Mit 13 Jahren fing sie mit Klarinettenspiel an. Sie studierte an der Hochschule fur Musik und Theater in Hamburg bei Prof. Ferdinand Rohland, wo sie auch die Kammermusikmeisterkurse bei Ralf Gothoni besuchte. Sie unterrichtet in der Musikschule Norderstedt und der JugendmusikschuleHamburg Klarinette und Ensemble. Aus ihrer Klasse gewannen mehrmals SchülerInnen bei "Jugend Musiziert". Als Klarinettstin ist sie in Orchestern und Musicals, z. B. "Cats", "Das Phantom der Oper" "Tanz der Vampire" u. a. tätig und wirkt in diversen Kammermusikensembles mit.

Lothar Palmer (Fagott)
1963 in Nordenham geboren, erhielt mit 15 Jahren seinen ersten Klarinettenunterricht. 2 Jahre später stiegte er auf Fagott um und nahm zusätzlich Kompositionsunterricht bei Helmut W. Erdmann in Lüneburg. Direkt nach seinem Abitur 1983 trat er seinen Militärdienst beim Luftwaffenmusikcorps 4 in Hamburg an. 1986 begann er sein Fagottstudium bei Prof. Frank Dietzelt an der Musikhochschule in Hamburg, wo er auch 1994 sein Diplom absolvierte. In dieser Zeit gründete er viele bis heute aktive Ensembles, wie das "Trio al Gusto", für die er auch kompositorisch und als Arrangeur aktiv ist. Er nahm regelmäßig an den Kammermusikmeisterkursen von Ralf Gothoni teil. Von 1990 bis 2002 war er als Solofagottist im Theater "Neue Flora" beschäftigt. Zusätzlich war er von 1999 bis 2002 als ständige Aushilfe (Fagott, Klarinette, Saxophon) im "Musicaltheater am Potsdamer Platz" engagiert. Seit 1996 nimmt er regelmäßig an Tourneen durch Europa und Vorderasien mit der "Philharmonie der Nationen" unter der Leitung von Justus Frantz als Kontrafagottist teil. Er hat zahlreiche Kompositionen  für Hörspiele, wie "Die drei???", den Film "Hormoon" (2003) und Orchesterarrangements für Popstücke ("All our Lives" von Charlie Serrano, 2001) geschrieben. 2000 begann er mit klassischer türkischer Musik  und ist seitdem als Ney-Spieler in mehreren Gruppen aktiv.

Katsuaki Ichikawa M. A. (Horn)
Geboren 1965 in Fujinomiya / Japan; Studium im Fach Waldhorn bei Prof. Masahiro Tanaka, Makoto Yamamoto und Heinrich Keller an der Musikhochschule Musashino in Tokyo; 1989 Abschluss mit Magister Artium (mit einer Arbeit über die Hornkonzerte von Francesco Antonio Rosetti), danach Hornist und Lehrer in seinem Heimatland, Konzerttätigkeit mit Kammermusik und Orchesterkonzerten, dabei vor allem Verbreitung unbekannter Kammermusik mit Blasinstrumenten aus der zweiten Hälfte des 18. Jh. Seit Oktober 2000 Doktorand der Musikwissenschaft bei Prof. Dr. Wolfgang Ruf an der Martin Luthar Universität Halle- Wittenberg („Harmoniemusik am Hof von Oettingen-Wallerstein“), sowie Orgelstudium bei Prof. Volker Bräutigam an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle

Konzerte siehe unter Konzerttermine


E-Mail an das ENSEMBLE HAMBURG OSAKA